1815 bis 19181918 bis 19451945 bis 19721972 bis heuteFilmQuellenFilmwissenPresse / Podcast
Presse / Podcast

Vorwärts, 27. November 2006

Die Deutschen 1918 bis 1972: eine einzigartige Zeitreise in Texten, Bildern und Filmen

Die beiden ersten Bände sind bereits erschienen: Im September »Die Deutschen 1945-1972. Leben im doppelten Wirtschaftswunderland« , im November »Die Deutschen 1918-1945. Leben zwischen Revolution und Katastrophe«. Der Piper-Verlag lädt mit den beiden Neuerscheinungen zu einer multimedialen Zeitreise durch die deutsche Alltagsgeschichte ein. Dabei illustrieren die Filmemacher und Autoren Hermann Pölking und Rolf Hosfeld nicht nur in Texten, sondern auch in Filmen und Bildern das Leben der Deutschen in der Nachkriegszeit.

In einer mehr als zwanzig Jahre dauernden Quellenrecherche hat Hermann Pölking Archive des Staates, der Kommunen, von Filmen und Institutionen durchkämmt. Er hat Menschen gebeten, ihre privaten Fotos und Filmaufnahmen zur Verfügung zu stellen. Auf dieser Basis von ca. 60.000 größtenteils unbekannten Fotografien und fast 2.000 Filmen, die so noch nie gezeigt wurden, entstand eine multimediale Zeitreise. Die Texte von Rolf Hosfeld stellen die Bilder und Filme in den politischen Zusammenhang. Gespräche mit Historikern runden die Zeitreise ab.

Die Autoren haben sich für drei Film-DVDs mit über vier Stunden Spieldauer zu jedem Buch entschieden, um die Vergangenheit möglichst lebendig werden zu lassen. Bewegte und bewegende Bilder vermitteln dem Betrachter das Gefühl, als ob er selbst dabei gewesen wäre. Interviews mit namhaften Historikern wie Peter Graf Kielmansegg, Wolfgang Benz und Heinrich August Winkler erklären das Gesehene. Die Texte im 500 Seiten starken Buch sind informativ und leicht verständlich, durchgehend bebildert mit 450 überwiegend noch unveröffentlichten Fotografien, anschaulichen Grafiken und Karten. Ein Lese-, Seh- und Hörvergnügen der besonderen Art.

Im Jahr 2007 werden dann die nächsten beiden Bände bis zur Gegenwart erscheinen. Damit wird die Reihe „Die Deutschen“ von 1918 bis heute abgeschlossen sein.

Lars Haferkamp