Filmchroniken ÜbersichtFilmquellenFilmwissen
Thüringen 1871 - 1952
Teil 1: Nachkriegszeit. Das Land und die Menschen
Teil 2: Kaiserzeit und Weimarer Republik
Teil 3: Dreißiger Jahre und Kriegszeit

Viele der in dieser Chronik zusammengestellten Filmdokumente wurden noch nie veröffentlicht. Andere lagerten Jahrzehnte in Archiven, in Schränken und sogar auf Speichern. Die Szenen aus mehr als fünfzig gesammelten Filme vermitteln einen lebendigen Eindruck der Geschichte Thüringens von der Zeit der Kleinstaaten über die 20er und 30er Jahre bis zu den frühen Jahren der DDR.

Im Mittelpunkt stehen aber nicht allein die politischen Ereignisse des Landes, sondern auch bewegte und bewegende Bilder aus dem Alltag der Menschen. Zu sehen sind Ansichten von Städten wie Gera, Erfurt, Weimar und Nordhausen. Feste und Feierlichkeiten aus Gera, Artern und Hildburghausen. Impressionen aus kleineren Orten wie Saalfeld und Regionen wie dem Eichsfeld, zahlreiche Szenen aus dem Arbeitsleben in Jena, Hirschberg und den Schiefergruben im Thüringer Wald.

Auch die Traditionen dokumentieren die alten Filme. Sie zeigen die Mythen und Geschichten um die Heilige Elisabeth und König Barbarossa, belegen die Nähe der Menschen zum Protestantismus, erkunden die Landschaften des Thüringer Waldes und des Thüringer Beckens, erinnern an uralte Burgen, fürstliche Schlösser und Residenzen aus Thüringens bewegter Vergangenheit.

Ergänzt werden die historischen Aufnahmen durch Interviews mit Experten für die Thüringer Politik-, Regional- und Kulturgeschichte: Prof. Hans-Werner Hahn von der Universität Jena, Dr. Rudolf Benl, der Leiter des Stadtarchivs Erfurt und der Meininger Publizist Dr. Alfred Erck kommen zu Wort.


Thüringen 1871 - 1952
Von Hermann Pölking und Frank Wendler
3 VHS, insg. 116 Minuten, FSK: ab 6 Jahre
ISBN: 3-937349-03-0
18.90 €