Filmchroniken ÜbersichtFilmquellenFilmwissen
Das Emsland 1866 - 1946
Die FilmChronik "Das Emsland 1866-1946" erzählt in historischen Filmaufnahmen von den Traditionen und naturräumlichen Gegebenheiten, der Erschließung der Moore, der Schifffahrt auf der Ems, dem Schiffbau in Haren und Papenburg, den Anfängen der Industrie und dem Wandel in der Landwirtschaft. Sie zeigt die Kreise Lingen, Meppen und Aschendorf-Hümmling während der Nazidiktatur und das Kriegsende. Die FilmChronik endet mit dem Emslandplan und der ersten Phase seiner Umsetzung in den fünfziger Jahren.
Die Filmaufnahmen aus privaten, staatlichen und Unternehmensarchiven spiegeln eine lebendige Geschichte in bewegenden und bewegten Bildern. Zu sehen sind weiterhin Filmsequenzen aus Rhede, den Städten Papenburg, Lingen, Meppen, einem Winterquartier für Binnenschiffer in Haren, dem Emslandhaus der SA, sowie Bilder, die Kriegszerstörungen und den Einmarsch der Briten und Kanadier bei Kriegsende zeigen, außerdem die Meyerwerft, den Küstenkanal, Schützenumzüge, u.a. in Emeln, Lengerich und in Lathen.
Die historischen Aufnahmen und Kartensequenzen werden ergänzt durch Interviews mit den Historikern Prof. Dr. Heide Barmeyer, Dr. Helmut Lensing, Christoph Wagener M.A. und dem Leiter des Schifffahrtsmuseums Haren/Ems, Reinhard Wessels.


Das Emsland 1866 - 1946
Von Hermann Pölking und Eva Walter
DVD, 60 Minuten, FSK: ohne Altersbeschränkung
ISBN: 3-937349-21-9
18.90 €